Förderunterricht

Die Lehrerinnen und Lehrer an der BS 27 achten sehr frühzeitig auf eventuelle Förderbedarfe bei den Auszubildenden. Bei Bedarf erfolgt eine Rückmeldung an die Betriebe mit dem Hinweis auf das Förderangebot der Schule im Fachunterricht.

Die Auszubildenden in den Blockklassen der Fachkraft für Lagerlogistik erhalten im Wahlpflichtbereich ein Zusatzangebot im Lernfeld. Hier werden bestehende Lücken aufgearbeitet, aber auch Themen, die über den regulären Unterricht hinausgehen, behandelt. Diese Kurse können in jedem Schuljahr neu belegt werden.

Die Schülerinnen und Schüler, die in den Tagesklassen zur Fachlageristin bzw. zum Fachlageristen ausgebildet werden, können bei Bedarf einen Förderkurs im Lernfeld besuchen. Hierfür ist eine Freistellung der Betriebe für die Auszubildenden erforderlich.

Die Kurse finden Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag von 8.00 bis 9.30 Uhr statt.

In allen Kursen erfolgt das Lernen in sehr kleinen Gruppen und wird ausschließlich von Lehrkräften aus dem Fachbereich angeleitet. Somit kann jeder Einzelne individuell gefördert werden.

Zudem gibt es für Auszubildende, die erst wenige Jahre in Deutschland sind eine zusätzliche Sprachförderung. Hierbei werden fachliche Inhalte mit unterschiedlichen sprachlichen Anforderungen, die an die Auszubildenden gestellt werden, verknüpft. Dazu zählen z. B. zusammengesetzte Fachwörter, Nominalisierungen, Verbstellungen im Satz aber auch Textverständnis und das Erkennen von Satzstrukturen. Für diese Kurse stellen die Betriebe die Auszubildenden ebenfalls frei.

Derzeit gibt es insgesamt fünf Kurse von 8.00 bis 9.30 Uhr am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag.

Die Förderbeauftragte der BS 27, Frau Seefeldt, gibt über alle Kurse gerne jederzeit weitere Auskünfte.